Das Zwischenraum der Prager Markthalle

Prag, Hauptstadt

Prag 7, Tschechische Republik

Die Prager Markthalle, ein einzigartiger historischer Ort, der trotz seiner bewegten Vergangenheit in den letzten Jahrzehnten seinen Genius loci bewahrt hat, steht nun an der Schwelle zu einer neuen Chance.. Wir sehen in den Zwischenräumen des Prager Marktes den Schlüssel zur Wiederbelebung des gesamten Areals, der das lokale und stadtweite Ziel der Bewohner in Bezug auf die Geschichte und Zukunft Prags erfüllen wird.

 

1. Platz im internationalen Architekturwettbewerb

 

Discover

Nach einer langen Zeit, in der der vorherige private Pächter den Markt verfallen ließ, übernahm die Stadt den Markt 2019 wieder in ihre Verwaltung und begann mit der Renovierung. Kaputte Flächen, eine unübersichtliche Verkehrsführung oder fehlendes Mobiliar und Grün machen den Zwischenraum zu einem Ort, der noch Reserven für die Freizeitgestaltung hat. Dennoch hat das Leben auf dem Markt auch seine Chancen. Wir sehen den öffentlichen Raum als ein wichtiges Abbild der Gesellschaft. Ziel der Umgestaltung ist es, das denkmalgeschützte Gebiet zurückzuerobern und es mit der Stadt zu verbinden. Die Schaffung eines einladenderen Raums mit Grünflächen und Sitzgelegenheiten wird eine neue Attraktion für qualitativ bessere Mieter und damit ein ganzjähriges Leben auf dem Markt bieten.

Design

Bei der Gestaltung haben wir versucht, eine natürliche Verbindung zwischen der historischen Architektur des Marktes und seiner neuen Form herzustellen. Wir haben Motive gefunden, die in den Gebäuden wiederkehren, und sie durch die Verlegung von Pflastersteinen, die Gestaltung von Möbeln oder Zäunen in die neue Morphologie des Entwurfs übertragen.  Unser Entwurf legt Wert auf die Erhaltung des menschlichen Maßstabs und der lesbaren Struktur. Wir schlagen vor, die Bereiche durch eine Vielzahl von Pflasterungen und kleinen Details zu gliedern, um die Orientierung zu erleichtern und die Größe der monumentalen Räume zu reduzieren. Unsere Vision für den neuen Marktplatz verzichtet auch auf Zäune und Einfriedungen auf dem gesamten Gelände. Die Ecken öffnen sich zur Stadt hin und die Grenzen verlagern sich zu den Fassaden der Gebäude. Angesichts des Phänomens der „Hitzeinseln“ sehen wir in der Platzierung von Bäumen im öffentlichen Raum den Schlüssel zum Komfort in überhitzten Stadtzentren. Um den Anteil der Grünflächen auf dem Marktplatz zu erhöhen, schlagen wir eine Struktur aus grünen “Knöpfen“ vor, die in einem regelmäßigen Raster um den Platz verteilt werden sollen. Sie dienen nicht nur der Zonierung, sondern spenden auch Schatten und verändern das ganze Jahr über die Atmosphäre des Platzes.

Schema

Der Entwurf umfasst auch ein neues Möbelsystem, das auf verschiedenen Systemen basiert – von feststehenden monumentalen Elementen bis hin zu freiem Stadtmobiliar. Durch die Umgestaltung des Marktes wollen wir sein Potenzial als Raum für ein aktives Programm aller Größenordnungen unterstützen, von Großveranstaltungen bis hin zu kleinen lokalen Märkten.  Mit der Umgestaltung des Marktes wollen wir sein Potenzial als Raum für ein aktives Programm aller Größenordnungen und Schwerpunkte unterstützen – von Großveranstaltungen wie Konzerten bis hin zu kleinen lokalen Märkten.

Wir unterteilen das Mobiliar in zwei Kategorien. Die erste (sit & relax) ist visuell dominant und fördert das Zusammenkommen und die Entspannung in offenen Räumen. Die zweite Kategorie (work & drink) mit einem nicht ablenkenden Design ist hauptsächlich für Picknicks oder zum Arbeiten gedacht. Beide Kollektionen werden formal durch den Archetypus des Kreises vereint, den wir von den ursprünglichen Marktgebäuden übernommen haben.

Echo

„Wir schätzten den klaren Lösungsansatz, der sich von anderen Projekten abhob, nicht nur bei der Gestaltung der Landschaft und des öffentlichen Raums, sondern auch durch die Auseinandersetzung mit Themen wie der globalen Erwärmung. Wir schätzen auch die Arbeit mit einer breiten, aber dennoch standortgerechten Pflanzenpalette, die mit einer beträchtlichen Vielfalt und angemessenen Proportionen gestaltet wurde. Die Jury hat die gute Ausführung des Gesamtentwurfs gewürdigt und schätzt die Arbeit zur Verbindung des Marktes mit der Umgebung, d. h. die Durchdringung der Umfassungsmauer und die Öffnung des Geländes, die optimal und sehr funktional erscheint.“

Soutěžní porota

Projekt Information

  • Klient

    Prag, Hauptstadt

  • Jahr

    2022

  • Lokalität

    Prag 7, Tschechische Republik

  • Größe

    108 975 m²

  • Visualisierung

    Monolot Studio

  • Straßenmobiliar

    Eduard Herrmann & Matěj Coufal

  • Grafikdesign

    Matěj Vojtuš & Josefína Karlíková

  • Autoren

    Ján Antal
    Martin Stára

  • Mitautoren

    Silvia Snopková
    Sebastian Sticzay
    Tomáš Pavlakovič
    Jakub Herza
    Barbora Kuciaková
    ext. Radek Prokeš

    IN KONTAKT KOMMEN

    Möchten Sie mit uns arbeiten?